DATENSCHUTZERKLÄRUNG

1. Die nachfolgende Datenschutzerklärung regelt die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die bei der Nutzung des Online-Angebotes www.neuronic.com.pl (nachfolgend: „Webseite“) erhoben werden.
2. Eigentümer der Webseite und zugleich Verantwortlicher für die Verwaltung der Daten ist die Firma PANKOWSKI BARTŁOMIEJ „SET” mit Sitz in (Registeradresse) ul. Polna 05-500 Mysiadło, MAZOWIECKIE, Polen
identifiziert mit den Nummern  NIP 948-15-81-445 und REGON 012859776, nachfolgend „SET B. Pankowski“.
3. Die durch die Webseite von Set B. Pankowski erworbenen Daten werden gemäß Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), auch DSGVO, erhoben.
4. SET B. Pankowski legt großen Wert auf den Schutz der Privatsphäre der Benutzer seiner Webseite.
§ 1 Art der erhobenen Daten, Ziele und Rechtsgrundlage
1. SET B. Pankowski erhebt Informationen über natürliche Personen, die in eigenem Namen ein Gewerbe oder professionelle Tätigkeit betreiben sowie über natürliche Personen, die Rechtspersonen vertreten sowie Organisationen, die keine Rechtspersonen sind, aber gemäß Gesetz Rechtsfähigkeit besitzen und in eigenem Namen ein Gewerbe oder professionelle Tätigkeit betreiben, nachfolgend „Nutzer“ genannt.
2. Personenbezogene Daten der Nutzer werden in folgenden Fällen erhoben:
a) Anmeldung auf der Webseite zwecks Erstellung und Verwaltung eines Kontos. Rechtsgrundlage: Notwendigkeit der Erfüllung des Vertrags zur Kontoführung (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO);
b) Aufgabe von Aufträgen auf der Webseite zwecks Erfüllung eines Kaufvertrags. Rechtsgrundlage: Notwendigkeit der Erfüllung eines Kaufvertrags (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO);
c) Abonnement eines Newsletters im Zusammenhang mit einem Dienstleistungsvertrag, der auf elektronischem Weg erfüllt wird. Rechtsgrundlage – Einverständnis der betroffenen Person zur Erfüllung des Vertrags über den Newsletter-Versand (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO);
d) Nutzung des Kontaktformulars der Webseite zwecks elektronischer Vertragserfüllung. Rechtsgrundlage: diese Daten sind notwendig, um den Vertrag über die Nutzung des Kontaktformulars zu erfüllen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO).
3. Bei der Eröffnung eines Kontos auf der Webseite wird der Benutzer aufgefordert, folgende Daten einzugeben:
a) E-Mail-Adresse;
b) Adresse;
a. Postleitzahl und Ort;
b. Straße mit Haus- bzw. Wohnungsnummer;
c) Name und Vorname;
d) Telefonnummer.
4. Im Falle von Unternehmen wird der Nutzer zusätzlich aufgefordert, folgende Daten einzugeben:
a) Firma des Unternehmens;
b) Steuer/UstID-Nummer
5. Bei der Erstellung eines Kontos auf der Webseite wählt der Nutzer selbständig ein individuelles Passwort, das ihm den Zugang zu seinem Konto ermöglicht. Der Nutzer kann sein Passwort nachträglich gemäß §5 ändern.
6. Bei der Einsendung einer Bestellung durch die Webseite wird der Benutzer aufgefordert, folgende Daten einzugeben:
a) E-Mail-Adresse;
b) Adresse;
a. Postleitzahl und Ort;
b. Straße mit Haus- bzw. Wohnungsnummer;
c) Name und Vorname;
d) Telefonnummer.
7. Im Falle von Unternehmen wird der Nutzer zusätzlich aufgefordert, folgende Daten einzugeben:
a) Firma des Unternehmens;
b) Steuer/UstID-Nummer
8. Bei der Inanspruchnahme des Newsletter-Angebots braucht der Nutzer nur seine E-Mail-Adresse einzugeben.
9. Bei der Nutzung des Kontaktformulars werden vom Nutzer folgende Daten eingegeben:
a) E-Mail-Adresse;
b) Name und Vorname;
c) Firmenname;
d) Steuer- bzw. Ust-ID-Nummer
e) Versandadresse der Rechnung
f) Versandadresse der Klebestreifen
g) Telefonnummer der Kontaktperson
11. Es können auch andere, die Nutzer betreffende Navigationsdaten erhoben werden, u.A. Informationen über Verweise und Links, die von ihnen geöffnet wurden sowie über andere Tätigkeiten, die auf unserer Webseite vorgenommen werden. Rechtsgrundlage – berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) zur Erleichterung der Nutzung des elektronischen Angebotes und der Verbesserung seiner Funktionalität.
12. In Verbindung mit der Feststellung, Ermittlung und Geltendmachung von Ansprüchen können manche vom Nutzer im Rahmen der Nutzung der Webseite eingegebene Daten verwendet werden, wie z.B.: Name, Vorname, Art der Nutzung (falls die Ansprüche auf der Nutzungsart basieren), andere zur Geltendmachung von Ansprüchen erforderliche Daten wie z.B. Ausmaß des erlittenen Schadens. Rechtsgrundlage – berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) zur Feststellung, Ermittlung und Geltendmachung von Ansprüchen sowie der Abwendung von Ansprüchen im Gerichtsverfahren sowie bei der Ermittlung durch andere Staatsorgane.
13. Die Vermittlung personenbezogener Daten an Set B. Pankowski erfolgt freiwillig im Zusammenhang mit geschlossenen Kaufverträgen sowie mit der Nutzung des weiteren Angebots der Webseite unter der Voraussetzung, dass bei der Nichtausfüllung der in Datenformularen angegeben Pflichtdaten die Anmeldung sowie die Erstellung des Nutzerkontos unmöglich sind. Im Falle eines Auftrags ohne Kontoerstellung hat der Verzicht auf die Eingabe erforderlicher Daten zur Folge, dass der Auftrag nicht erfüllt werden kann.
§ 2 Wem werden die Daten anvertraut oder zugänglich gemacht und wie lange werden sie gespeichert?
1. Personenbezogene Daten des Nutzers werden an Dienstleister vermittelt, mit denen SET B. Pankowski bei der Führung seiner Webseite zusammenarbeitet. Dienstleister, an die personenbezogene Daten je nach Vertrag und Umständen vermittelt werden, sind an Anweisungen von SET B. Pankowski hinsichtlich des Verarbeitungszwecks und der Verarbeitungsart dieser Daten gebunden (Verarbeiter) oder ermitteln selbständig die Verarbeitungszwecke und Verarbeitungsarten (Verwalter).
a) Datenverarbeiter SET B. Pankowski arbeitet mit Dienstleistern zusammen, die ausschließlich im Auftrag von SET B Pankowski personenbezogene Daten verwalten. Zu ihnen gehören u.A. Anbieter von Hosting-, Buchhaltungs- und Marketingdienstleistungen, Anbieter von Systemen zur Analyse des Internetverkehrs sowie von Systemen zur Wirksamkeitsanalyse von Marketing-Kampagnen;
b) Verwalter SET B. Pankowski nimmt Angebote von Dienstleistern in Anspruch, die nicht ausschließlich nach seinen Vorgaben handeln und selbständig den Zweck und die Art der Verwendung der personenbezogenen Daten der Nutzer bestimmen. Diese Unternehmen bieten elektronische Zahlungs- sowie Bankdienstleistungen an.
2. Ort Die meisten Dienstleister haben ihren Sitz in Polen oder in anderen Ländern des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR).
3. Personenbezogene Daten der Nutzer werden in folgenden Fällen gespeichert:
a) Wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aufgrund des Einwilligung des Nutzers erfolgt, erfolgt die Verarbeitung so lange, bis diese Einwilligung nicht widerrufen wird, und weiter nach diesem Widerruf bis zur Verjährungsfrist der Ansprüche, die SET B. Pankowski geltend machen kann oder die gegen SET B. Pankowski erhoben werden können. Wenn dies nicht durch abweichende Rechtsvorschriften geregelt ist, beträgt die Verjährungsfrist sechs Jahre, und im Falle von Ansprüchen auf zyklische Leistungen oder von Ansprüchen, die im Zusammenhang mit einer Gewerbetätigkeit entstanden sind – drei Jahre.
b) Bildet die Vertragserfüllung die rechtliche Grundlage der Datenverarbeitung, werden personenbezogene Daten des Nutzers durch SET B. Pankowski so lange verarbeitet, wie es zur Vertragsumsetzung erforderlich ist, und danach bis zum Ablauf der Verjährungsfrist dieser Ansprüche. Wenn dies nicht durch abweichende Rechtsvorschriften geregelt ist, beträgt die Verjährungsfrist sechs Jahre, und im Falle von Ansprüchen auf zyklische Leistungen oder von Ansprüchen, die im Zusammenhang mit einer Gewerbetätigkeit entstanden sind – drei Jahre.
4. Navigationsdaten können verwendet werden, um den Nutzern bessere Funktionalitäten anzubieten, Datenanalysen zu erstellen, die Webseite an die Wünsche der Nutzer anzupassen sowie die Verwaltung der Webseite zu ermöglichen.
5. Entscheidet sich der Nutzer, den Newsletter zu abonnieren, so erhält er auf eine E-Mail-Adresse elektronische Nachrichten von SET B. Pankowski mit Handelsinformationen über Spezialangebote sowie im Online-Shop angebotene Produkte.
6. Auf begründete Forderung ermöglicht SET B. Pankowski berechtigten Staatsorganen den Zugang zu personenbezogenen Daten. Zu diesen Staatsorganen gehören insbesondere: Abteilungen der Staatsanwaltschaft, der Polizei, Vorsitzender des Datenschutzamtes, Vorsitzender des Amtes für Verbraucherschutz und Konkurrenz sowie Vorsitzender des Amtes für Elektronische Kommunikation.
§ 3 Cookies und IP-Adresse
1. Die Webseite verwendet kleine Informationsträger-Dateien, die als „Cookies“ bezeichnet werden. Sie werden durch SET B. Pankowski auf dem Endgerät des Besuchers der Webseite gespeichert, falls die Einstellungen des Browsers es erlauben. Eine Cookie-Datei enthält üblicherweise den Namen ihrer Herkunftsdomäne, ihr „Verfallsdatum“ sowie ein individuelles, vom Zufallsgenerator definiertes Kennzeichen. Auf diesem Weg gesammelte Informationen helfen SET B. Pankowski, sein Angebot an die individuellen Vorlieben und an die tatsächlichen Bedürfnisse der Besucher der Webseite anzupassen. Sie ermöglichen auch die Erstellung allgemeiner Besucherstatistiken im Zusammenhang mit den auf der Webseite vermarkteten Produkten.
2. SET B. Pankowski verwendet zwei Arten von Cookies:
a) Session-Cookies: nach dem Ende der Browser-Sitzung oder nach dem Ausschalten des Computers werden die gespeicherten Informationen vom Gerät entfernt. Die Wirkungsweise der Session-Cookies macht es unmöglich, jegliche personenbezogene oder andere vertrauliche Informationen zu erwerben, die aus den Computern der Nutzer stammen.
b) Persistente Cookies bleiben im Speicher des Nutzer-Endgerätes und bleiben dort, bis sie entfernt werden oder verfallen. Die Wirkungsweise der persistenten Cookies macht es unmöglich, jegliche personenbezogene oder andere vertrauliche Informationen zu erwerben, die aus den Computern der Nutzer stammen.
3. SET B. Pankowski nutzt eigene Cookies mit folgendem Zweck:
a) Authentifizierung des Nutzers auf der Webseite und Sicherung der Sitzung des Nutzers auf der Webseite (nach dem Einloggen), sodass der Nutzer nicht bei Besuch jeder Unterseite des Online-Angebotes seinen Benutzernamen und sein Passwort einzugeben braucht;
b) Analysen, Forschung und Ansichtsstatistiken, insbesondere Erstellung anonymer Statistiken, die zur Verständnis der Nutzungsart der Webseite durch die Nutzer beitragen können, was bei der Optimierung der Struktur und des Inhalts der Webseite behilflich sein kann.
4. SET B. Pankowski verwendet auch externe Cookies, um:
a) auf den Informationsseiten seiner Webseite eine Karte zu präsentieren, auf der das Büro von SET B. Pankowski lokalisiert ist, mit Hilfe des Internet-Angebots maps.google.com (Verwalter des externen Cookies: Google Inc mit Sitz in den USA);
b) multimediale Inhalte zu präsentieren, die von den Webseiten des externen Internet-Dienstleisters www.youtube.com heruntergeladen werden (Verwalter des externen Cookies: Youtube, LLC. mit Sitz in den USA);
c) die Kommunikation durch die Webseite durch Nutzung des Chat-Tools Tawk.to (Verwalter des externen Cookies: tawk.to Inc. mit Sitz in Großbritannien) zu erleichtern;
d) allgemeine und anonyme Statistiken durch Analyse-Tools von Google-Analytics zu erstellen (Verwalter des externen Cookies: Google Inc mit Sitz in den USA);
e)
5. Die Wirkungsweise der Cookies stellt keine Gefahr für die Computer der Besucher der Webseite dar. Insbesondere ist es unmöglich, dass auf diesem Wege Viren oder andere unerwünschte oder bösartige Software auf die Computer der Nutzer gelangt. Dennoch haben Nutzer die Möglichkeit, die Speicherung von Cookies auf ihren Computern zu beschränken oder völlig zu unterbinden. Im Falle einer solchen Nutzungsart wird der Zugang zur Webseite möglich sein, bis auf Funktionen, die von ihrer Natur her die Verwendung von Cookies voraussetzen.
6. Im Folgenden wird erklärt, wie Einstellungen herkömmlicher Internetbrowser hinsichtlich der Nutzung von Cookies geändert werden können:
a) Internet Explorer;
b) Microsoft EDGE;
c) Mozilla Firefox;
d) Chrome;
e) Safari;
f) Opera.
7. SET B. Pankowski kann IP-Adressen der Nutzer speichern. Die IP-Adresse ist eine Nummer, die einer Person, die die Webseite besucht, von ihrem Internetanbieter zugewiesen wird. Die IP-Nummer ermöglicht den Internetzugang. Meistens wird sie einzelnen Computern dynamisch zugewiesen, d.H. sie ändert sich bei jeder Aufnahme der Internetverbindung. Die IP-Adresse wird von SET B. Pankowski zu folgenden Zwecken genutzt: Diagnose technischer Probleme mit dem Server, Erstellung von Nutzungsstatistiken (z.B. Ermittlung, aus welchen Regionen die meisten Besucher stammen), als Information, die zur Verwaltung und Verbesserung der Webseite verwendet wird, sowie zu Zwecken der Sicherheit und eventueller Identifizierung automatischer, unerwünschter Programme, die zur Ansicht der Webseite verwendet werden.
8. Die Webseite enthält Links und Verweise zu anderen Webseiten. SET B. Pankowski ist für die dort geltenden Datenschutzbestimmungen nicht verantwortlich.
§ 4 Rechte der betroffenen Personen
1. Recht auf Widerruf – Rechtsgrundlage: Art. 7 Abs. 3 DSGVO
a) Der Nutzer hat Recht auf Widerruf jeglicher Einwilligung, die SET B. Pankowski erteilt wurde.
b) Der Widerruf ist ab Moment des Widerrufs wirksam.
c) Der Widerruf hat keinen Einfluss auf die rechtmäßige Verarbeitung der Daten durch SET B. Pankowski, bevor der Widerruf erfolgte.
d) Der Widerruf hat für den Nutzer keine negativen Konsequenzen, kann aber weitere Nutzung von Diensten und Funktionen verhindern, die rechtmäßig von SET B. Pankowski nur auf Grund einer Einwilligung geleistet werden können.
2. Recht auf Einspruch gegen Datenverarbeitung – Rechtsgrundlage: Art. 21 DSGVO
a) Der Nutzer hat jederzeit Recht, aufgrund seiner besonderen Situation Einspruch gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu erheben, u.A. der Profilierung, falls Set B. Pankowski seine Daten aufgrund seines berechtigten Interesses verarbeitet, z. B. Vermarktung der Produkte und Dienstleistungen von SET B. Pankowski, Erstellung von Statistiken einzelner Funktionen der Webseite, die Erleichterung der Nutzung der Webseite sowie die Bewertung der Kundenzufriedenheit.
b) Der in E-Mail-Form eingereichte Verzicht auf Erhalt von Marketingnachrichten ist gleichbedeutend mit dem Einspruch des Nutzers gegen Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten, darunter zum Zweck der Profilierung.
c) Sollte sich der Einspruch des Nutzers als begründet erweisen und soweit SET B. keine andere Rechtsgrundlage zur Verarbeitung personenbezogener Daten hat, werden die personenbezogenen Daten des Nutzers, gegen deren Verarbeitung er Einspruch erhoben hat, gelöscht.
3. Recht auf Datenlöschung („Recht auf Vergessenwerden“), Rechtsgrundlage: Art. 17 DSGVO.
a) Der Nutzer hat Recht, die Löschung aller oder einiger sich auf seine Person beziehenden Daten zu verlangen.
b) Der Nutzer hat Recht, die Löschung der sich auch seine Person beziehenden Daten zu verlangen, wenn:
a. die personenbezogenen Daten nicht mehr zum Zweck, zu dem sie erhoben und verarbeitet wurden, notwendig sind;
b. er die Einwilligung entzog, im Rahmen deren seine personenbezogenen Daten verarbeitet wurden;
c. er Einspruch gegen die Nutzung seiner Daten zu Marketingzwecken erhob;
d. die personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden;
e. die personenbezogenen Daten zwecks Erfüllung der im EU-Recht oder im Recht des Mitgliedsstaates gegründeten Pflicht, der SET B. Pankowski unterliegt, gelöscht werden müssen;
f. die personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dem Angebot von Dienstleistungen im Rahmen der Informationsgesellschaft erhoben wurden.
c) Trotz der Forderung der Löschung der personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Einspruchserhebung oder Widerruf der Einwilligung, darf SET B. Pankowski bestimmte personenbezogene Daten behalten, die zur Feststellung, Geltendmachung oder Schutz gegen Ansprüche sowie der Erfüllung der rechtlichen Pflicht zur Verarbeitung aufgrund des EU-Rechts oder des Rechts des EU-Mitgliedstaates, dem SET B. Pankowski unterliegt, erforderlich sind. Dies betrifft insbesondere folgende personenbezogene Daten: Name, Vorname, E-Mail-Adresse, die zwecks der Beurteilung von Klagen und Ansprüchen, die mit der Nutzung der Dienstleistungen von SET B. Pankowski verbunden sind, gespeichert werden, oder zusätzlich die Wohnadresse, Postadresse, Auftragsnummer, die zum Zweck der Beurteilung der mit Kaufverträgen und mit der Inanspruchnahme von Dienstleistungen verbundenen Klagen und Ansprüche gespeichert werden.
4. Recht auf Beschränkung der Datenverarbeitung mit der Rechtsgrundlage von Art. 18 DSGVO.
a) Der Nutzer hat Recht, die Beschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu verlangen. Die Erhebung dieser Forderung verhindert die Nutzung bestimmter Funktionen oder Dienstleistungen, die mit der Verarbeitung der Daten verbunden sind, auf die sich die Forderung bezieht. SET B. Pankowski wird auch keine, insbesondere mit Marketing verbundene, Nachrichten verschicken.
b) Der Nutzer hat das Recht, die Beschränkung der Nutzung seiner Personaldaten in folgenden Fällen zu verlangen:
a. wenn er die Korrektheit seiner Personaldaten bezweifelt. In diesem Fall beschränkt SET B. Pankowski ihre Nutzung für die Zeit, die zur Prüfung dieser Daten erforderlich ist, jedoch nicht länger als 7 Tage;
b. wenn die Datenverarbeitung rechtswidrig ist und der Nutzer statt ihrer Löschung die Nutzungsbeschränkung anfordert;
c. wenn die personenbezogenen Daten nicht mehr zum Zweck, zu dem sie erhoben oder verarbeitet wurden, erforderlich sind, dabei aber dem Nutzer zur Feststellung, Geltendmachung oder Verteidigung gegen Ansprüche erforderlich sind;
d. wenn der Nutzer Einspruch gegen die Nutzung seiner personenbezogenen Daten erhob, oder wenn aufgrund seiner besonderen Situation der Schutz der Interessen, Rechte und Freiheiten des Nutzers über den Interessen überwiegt, die durch die Verarbeitung der Personaldaten des Nutzers durch den Verwalter erfüllt werden.
5. Recht auf Zugang zu Daten – Rechtsgrundlage: Art. 15 DSGVO.
a) Der Nutzer hat das Recht, vom Verwalter die Information zu erhalten, ob er personenbezogene Daten verarbeitet, und falls dies der Fall ist, hat der Nutzer das Recht:
a. auf Zugang zu seinen Personaldaten;
b. auf Information über den Verarbeitungszweck, Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, Empfänger dieser Daten, Kategorien solcher Empfänger, geplante Zeit der Speicherung der Daten des Nutzers oder Kriterien der Bestimmung dieser Zeitspanne (wenn die Bestimmung der geplanten Verarbeitungszeit unmöglich ist), über Rechte, die dem Nutzer aufgrund der DSGVO zustehen, über das Recht zur Erhebung einer Klage beim Aufsichtsorgan, über Quellen dieser Daten, über das automatisierte Entscheidungstreffen, darunter die Profilierung sowie über Sicherheitsmaßnahmen, die bei der Vermittlung dieser Daten außerhalb der Europäischen Union getroffen werden;
c. auf Erhalt einer Kopie seiner personenbezogenen Daten.
6. Recht auf Korrektur der Daten – Rechtsgrundlage: Art. 16 DSGVO.
a) Der Nutzer hat Recht, vom Verwalter die unverzügliche Korrektur seiner personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn sie nicht korrekt sind. Im Zusammenhang mit dem Verarbeitungszweck hat der Nutzer, den die Daten betreffen, das Recht auf Ergänzung der unvollständigen Personaldaten, unter Anderem durch das Einreichen einer zusätzlichen Erklärung, die gemäß §6 der Datenschutzerklärung auf seine E-Mail-Adresse versendet werden kann.
7. Recht auf Datenübertragung – Rechtsgrundlage: Art. 20 DSGVO.
a) Der Nutzer hat das Recht, personenbezogene Daten, die er an den Verwalter übermittelte, zu erhalten, und sie einem anderen, von ihm gewählten, Datenverwalter anzuvertrauen. Der Nutzer hat auch das Recht, die Übermittlung dieser personenbezogenen Daten durch den Verwalter an einen anderen Verwalter zu fordern, sofern dies technisch möglich ist In einem solchen Fall sendet der Verwalter die Daten des Nutzers in Form einer herkömmlich gebrauchten CSV-Datei, die maschinell gelesen werden kann und die Übermittlung der Daten an einen anderen Personaldatenverwalter ermöglicht.
8. Macht der der Nutzer seine auf diesen Rechten gegründete Forderung geltend, wird sie von SET B. Pankowski ohne Verzug erfüllt oder abgewiesen, jedoch nicht später als innerhalb eines Monats ab ihrem Erhalt. Sollte jedoch SET B. Pankowski wegen der komplizierten Art der Forderung oder wegen der hohen Anzahl solcher Forderungen nicht im Stande sein, einer solchen Forderung innerhalb eines Monats entgegenzukommen, erfüllt er sie innerhalb weiterer zwei Monate, nachdem er den Nutzer im Voraus innerhalb eines Monats ab Eingang der Forderung über die geplante Verlängerung der Frist und ihre Gründe benachrichtigt hat.
9. Der Nutzer kann beim Verwalter im Zusammenhang mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten sowie der Geltendmachung der ihm zustehenden Rechte Klagen, Fragen und Anträge einreichen
10. Der Nutzer ist berechtigt, von SET B. Pankowski Kopien standardmäßiger Vertragsklauseln zu verlangen, indem der diese Anfrage gemäß §6 der Datenschutzerklärung einreicht.
11. Der Nutzer hat Recht, eine Klage beim Vorsitzenden des Datenschutzamtes im Zusammenhang mit der Verletzung seiner Schutzrechte zu erheben, sowie anderer Rechte, die ihm aufgrund der DSGVO zustehen.
§ 5 Sicherheitsmaßnahmen – Passwort
1. SET B. Pankowski gewährleistet den Nutzern eine sichere und verschlüsselte Verbindung bei der Übertragung von Personaldaten und sowie beim Einloggen ins Nutzerkonto auf der Webseite. SET B. Pankowski verwendet ein SSL-Zertifikat, das durch einen der Marktführer auf dem Gebiet der Datensicherheit und Verschlüsselung des Internetverkehrs ausgestellt wurde.
2. Wenn der Nutzer, der ein Konto auf der Webseite besitzt, auf welche auch immer Weise sein Passwort verliert, ermöglicht ihm die Webseite die Erzeugung eines neuen Passwortes. SET B. Pankowski versendet keine Passwort-Erinnerungen. Das Passwort in einer verschlüsselter Form gespeichert, die seine Ablesung verhindert. Um ein neues Passwort zu erzeugen, muss der Nutzer seine E-Mail-Adresse im Formular unter dem Verweis „Passwort vergessen“ eingeben, der sich neben dem Konto-Login-Fenster auf der Webseite befindet. Der Nutzer erhält daraufhin auf die von ihm bei der Anmeldung oder bei der letzten Kontoänderung gespeicherte E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Link zum speziellen Formular der Webseite, in dem ein neues Passwort definiert werden kann.
§ 6 Änderungen der Datenschutzerklärung
1. Die Datenschutzerklärung kann Änderungen unterliegen, worüber SET B. Pankowski die Nutzer 7 Tage im Voraus informieren wird.
2. Richten Sie bitte Ihre mit der Datenschutzerklärung verbundene Fragen an die Adresse: panko@panko.pl
3. Datum der letzten Änderung: 19.02.2019 r.